FANDOM


Arthur Hail
Arthur Hale wurde als Phony Zivoy geboren. Bei der Geburt starb seine Mutter an schweren Verbrennungen im Intimbereich. Sein Vater wurde wegen Mishandlung angeklagt und gehängt. Seine Kindheit verbrachte Phony in Scrapper Hall, einem Wasienhaus in North Point. Im Waisenhaus hatte er kaum Freunde und musste mit ansehen wie die Wenigen an mehr oder weniger unseriös wirkende Gestalten verkauft wurden. Das war auch das erste Mal (wenn auch unwissentlich) als er Gaedren Lamm traff. Allerdings entschied sich dieser für ein anderes Kind, da Phony zu schwach wirkte.


Mit 6 Jahren brannte das Waisenhaus bis auf die Grundmauer nieder und Phony lebte seitdem in den Straßen von Old Korvosa. Schnell trat er einer Bande von Kindern unter der Führung von Nathaniel Hale einem 16 Jährigen Elfen bei. Die Bande arbeitet als Augen und Ohren für die verschiedensten zwielichtigen
Gruppen von Korvosa und konnte sie meistens frühzeitig vor der Stadtwache und der Sable Company warnen. 

Die Jahre liefen gut für die Bande, allerdings wurden die Kinder erwachsen und mussten sich einen anderen Weg zum Geld verdienen suchen. So kaufte Nathaniel schließlich die erste Fleischerei für die Bande, allerdings diente diese mehr als Fassade denn die "Familie Hale" kümmerte sich meist um andere und oft auch nicht gerade legale Geschäfte.

Etwa zu dieser Zeit entdeckte Phony, dass sein Körper zum Teil aus Feuer bestand und er Feuer erschaffen und manipulieren konnte, rückblickend gab dies Antworten auf viele Fragen. Durch diese immense und unscheinbare Kraft stieg er schnell zu einem angesehenen Mitglied der Familie Hale auf und 
änderte seinen Namen in Arthur Hale.

Die Hale Familie sorgte für Ruhe und Ordnung in dem jungen Stadteil von Korvosa und die Bürger wußten zu wem sie gehen konnten, wenn sie Probleme hatten. Nathaniel und seine Familie kümmerte sich schnell und effizient um Probleme, im Gegensatz zur Stadtwache, und wollte dafür kein Geld sondern nur einen Gefallen den er bei Zeiten einforderte. Weitere Einnahmequellen waren der Transport von Waffen und
von Substanzen für einen gewissen Devargo Barvasi. Arthur überwachte den Transport und arbeitete in dieser Zeit mit einem Tiefling namens Fingorn Balorfist zusammen, daraus entstand eine tiefe Freundschaft. 

Eines Tages lief Arthur unglücklicherweise nach einem gedrehten Ding einem Hell Knight vom Order of the Nail direkt in die Arme und wurde prompt verhaftet. Da die Familie Hale sich außerhalb des Gesetzes bewegte wurde an Arthur ein Exempel statuiert, obwohl die Beweise kaum reichten um Arthur für länger als eine Woche hinter Gittern zu bringen, Arthur wurde in einem Scheinprozess in dem der einzige Zeuge ein gewisser Gaedren Lamm war, zu 10 Jahren Gefängnis verurteilt. 

Arthur verbrachte 8 Jahre im Gefängnis und wurde gerade wieder aus dem Gefängnis wegen guter Führung entlassen. Nun sinnt er danach eine Rechnung zu begleichen.

Nach einem unglücklichem Zusammenstoß mit einem Ifrit fand sich Arthur in Avernus, der ersten Ebene der Hölle wieder. Nach kurzer Erkundung entdeckte er eine fliegende Insel inmitten des vulkanischen Ödlands. Dort traf auf den Erzteufel Barbatos. Amüsiert über die Umstände der Ankunft dieses Menschen, bot Barbatos Arthur an ihn zurück nach Korvosa zu schicken für den Preis seiner Seele. Erfeut über die schnelle Möglichkeit zurückzukehren und eine gewisse "Jobsicherheit" nach dem Tod willigte Arthur ein...'